Was ist eine kapilläre Malformation oder ein Feuermal?

Eine kapillaire Malformation oder Feuermal sind falsch angelegte Haargefäße. Unter der obersten Hautschicht sind in diesem Fall mehr Haargefäße als normal. Auch sind diese Gefäße dann weiter als normal. Man sieht sie durch die Haut durch als einen roten Fleck, oft landkartenartig.

Feuermale sind ungefährlich aber oft kosmetisch störend. Manchmal deuten Feuermale auf darunter liegende abweichende Adern, Schlagadern oder Lymphgefäße. Ganz selten sind Feuermale jedoch kombiniert mit anderen angeborenen Fehlbildungen.

Das Verhalten von kapillären Malformationen (Feuermalen)

Ein Feuermal ist bereits bei der Geburt vorhanden. Dieser wächst mit dem Kind mit und wird dadurch immer einen Teil der Haut einnehmen. Im Laufe der Zeit werden die Gefäße oft weiter und kann das Feuermal blau-violett werden und kann die Haut eine hubbelige Oberfläche bekommen. Diese stellen sind leichter verletzlich wodurch manchmal kleinere Blutungen auftreten können.

Laserbehandlung von Feuermalen

Heutzutage ist es möglich, Feuermale mittels eines Hautlasers oder einer Blitzlampe zu behandeln. Bei Laser handelt es sich um eine sehr starke Lichtquelle mit Licht einer bestimmten Farbe. Jede Laserart hat eine bestimmte Lichtfarbe. Bei der Laserbehandlung von Feuermalen wird eine spezielle Farbe gewählt, die am die besten Absorptionseigenschaften für die kleinen Blutgefäße hat. Dadurch werden diese Blutgefäße erhitzt und im Prinzip von innen her verschmort, während die normale Haut darum herum nicht oder kaum beschädigt wird.

Es gibt verschiedene Sorgen von Laserlicht oder Blitzlampen:

  • Pulse Dye Laser
  • Neodynium YAG Laser
  • Argonlaser
  • Photoderm Blitzlampen

Inzwischen bestehen ausgeprägte Erfahrungen mit Laserbehandlung von Feuermalen. Die Behandlung wird meist an einer kleinen Stelle, um zu testen, ob die Behandlung erfolgreich ist. Anschließend sind in der Regel mehrere Behandlungen erforderlich, je grösser das Feuermal desto mehr Sitzungen. Diese Form der Behandlung ist ein wenig schmerzhaft. Um einen Eindruck zu bekommen wie schmerzhaft es ist, kann man sich vorstellen, dass mit jedem Laserstrahl ein Gummiband gegen die Haut geschossen wird. Ein einzelner Laserstrahl ist nur für wenige Millimeter Haut geeignet. Deshalb empfehlen wir auch, bei kleinen Kindern die Behandlung auf eine spätere Lebensphase zu verschieben. Es gibt nur wenige Gründe, dies bei einem Kind unter Narkose durch zu führen. Bei älteren Kindern (meist 12 Jahre und älter) ist eine Laserbehandlung oft eine gute Möglichkeit. Wichtig ist zu erwähnen, dass die Behandlung eines Feuermals leider nicht die Spätfolgen verhindern kann, wie zum Beispiel dass die Haut dicker und uneben wird.

GermanDutchFrenchUnited Arabic EmiratesEnglishSpainRussia