Was ist eine lymphatische Malformation?

Eine lymphatische Malformation ist eine Fehlbildung der Lymphgefäße. Deren Aufgabe liegt normalerweise darin, die Gewebeflüssigkeit (die so genannte Lymphflüssigkeit) zurück zum Herzen zu transportieren. Lymphatische Malformationen bestehen nun aus Lymphgefäßen mit kleineren oder größeren Höhlen, die nicht mit den normalen Lymphgefäßen in Verbindung stehen. Manchmal kommt es sogar zu Veränderungen der umgebenden Knochen.

Symptome und Beschwerden bei lymphatischen Malformationen

Eine lymphatische Malformation kann sich an der Haut durch einige Millimeter große Bläschen bemerkbar machen. Diese sind in der Regel mit einer klaren, jedoch manchmal auch etwas blutigen Flüssigkeit gefüllt. Wenn diese Bläschen aufplatzen kann es zu dazu kommen, dass diese zeitweilig feucht bleiben. Auch kann es zur Bildung von neuen Bläschen kommen. Diese feuchten Stellen sind oft ein lästiges Problem. Zudem sind lymphatische Malformationen bekannt dafür, dass diese sich infizieren können.

Die Behandlung von lymphatischen Malformationen

In der Vergangenheit wurden diese oft chirurgisch Entfernt. Nur ist es leider so, dass diese oft wieder im angrenzenden Gebiet sichtbar werden, wo sie vorher nicht sichtbar waren. Heutzutage kann oft durch das Einbringen von Medikamenten, das so genannte Sklerosieren, eine Besserung der Beschwerden erreicht werden. Auch ein Stützstrumpf oder eine Kompressionsbandage können in manchen Fällen eine sinnvolle Behandlung sein. Daher werden wir auch bei dieser Fehlbildung in der Regel bildformende Untersuchungen (meist eine Ultraschalluntersuchung und/oder ein MRT) durchführen, um die beste Behandlungsoption zu finden.

GermanDutchFrenchUnited Arabic EmiratesEnglishSpainRussia