Was ist eine venöse Malformation?

Eine venöse Malformation ist eine Fehlbildung von Adern (Venen). Normale adern haben als Aufgabe den Abtransport von Blut aus Organen und Geweben. Fehlgebildete Adern besitzen diese Funktion nicht. Eine venöse Malformation sieht in den meisten Fällen aus wie blau durchschimmernde Stränge, manchmal wie Krampfadern.

Beschwerden bei venösen Malformationen

Es kann verschiedenartige Beschwerden bei venösen Malformationen geben. Einige Menschen haben fast keine Beschwerden. Abhängig von Größe und Lage der Fehlbildung sehen wir oft folgende Beschwerden:

  • Ein Schweregefühl
  • Schmerzen durch Entzündung
  • Schmerzen nach Traumata, zum Beispiel Stossen.

Die Behandlung von venösen Malformationen

In vielen Fällen lindert das Tragen einer Schiene oder eines Stützstrumpfes die Beschwerden. In ausgewählten Fällen kann man Medikamente hinein spritzen, die dafür sorgen, dass die Gefäßwände verklebt werden. Diese ambulante Behandlungsform wird oft auch bei Krampfadern durchgeführt. Andere Behandlungsoptionen sind das einbringen von Alkohol (dies wird allerdings unter Narkose durchgeführt) oder eine operative Behandlung. Dies entscheiden wir individuell bei jedem Patienten, nachdem wir umfangreich geschaut haben was die beste Behandlungsform ist. In manchen Fällen ist die sichtbare Fehlbildung jedoch nur „die Spitze des Eisberges“.

GermanDutchFrenchUnited Arabic EmiratesEnglishSpainRussia